2 Tage
Dauer
Sa. 30.11.2019 – So. 01.12.2019
Datum
Hannover, Deutschland
Ort
(Stornosfattel C), 159,- € im DZ, 25,- € EZ-Zuschlag
Preis

Bummeln bei besinnlicher Atmosphäre.

Leistungen:

FAHRT Fahrt im modernen Reisebus mit Bordküche, Toilette, Klimaanlage, Bordservice und Reisebegleitung
HOTEL 1 Übernachtung im 4-Sterne Mercure Hotel Hannover
VERPFLEGUNG 1x reichhaltiges Frühstücksbuffet
INKLUSIVE Umfangreichem Ausflugsprogramm
1

1. Tag

Auf geht es nach Hannover. Ob gotische Hansestadt, einstige königliche Residenzhauptstadt, wilhelminische Industriestadt des Nordens oder moderne Landeshauptstadt – die wechselvolle Geschichte prägt Hannovers Stadtbild und macht sie zu einem Ort, an dem es kulturhistorisch viel zu entdecken gibt. Nach unserer Ankunft treffen wir uns mit einem Reiseleiter zu einer Stadtrundfahrt. Das Neue Rathaus, die malerische Altstadt und die barocken Herrenhäuser Gärten sind nur einige Highlights dieser Tour, an denen auch kurze Ausstiege vorgesehen sind.

Nach dem Check-In und Bezug der Zimmer im Mercure Hotel steht Ihnen der verbleibende Tag für den Besuch des Traditionellen Weihnachtsmarktes in Hannover zur freien Verfügung. Die Organisatoren haben ein besonderes Augenmerk auf die Gestaltung des großen und außerordentlichen Marktes gelegt: Nicht allein das kommerzielle Ergebnis bestimmt die Ausrichtung, sondern vor allem die Schaffung einer besinnlichen und festlich-romantischen Atmosphäre und einzigartigen Weihnachtswelt für alle Besucher steht im Vordergrund. Das Weihnachtsgefühl leuchtet in vielen Farben und Formen. Der Glanz von mehreren tausend Kerzen und die Komposition von speziellen Düften begleiten Groß und Klein auf dem stimmungsvollen Spaziergang über den traditionellen  Markt. An über 170 Ständen und Buden werden kleine und große Besonderheiten aus verschiedenen Werkstätten präsentiert. Kunsthandwerk aus Holz, Keramik und Glas reihen sich ein in die Vielfalt der Angebote wie auch der beliebte traditionelle Baumschmuck aus dem Erzgebirge und dem Thüringer Wald oder Wachskunstwerke in Kerzen- und anderen Formen.

2

2. Tag

Nach dem Frühstück machen wir uns auf den Weg nach Rödinghausen. Wie jedes Jahr erstrahlt hier am ersten Adventswochenende Gut Böckel in festlich weihnachtlichem Glanz. Für den Weihnachtsmarkt reisen ca. 30 Familienmitglieder und ca. 120 Aussteller an, um dazu beizutragen, das „Weihnachten im Stall” zu einer wunderschönen Einstimmung in die Weihnachtszeit wird. Das Schloss und die Nebengebäude werden von Beleuchtungskünstlern in stimmungsvolles Licht gerückt. Wer das Außergewöhnliche schätzt und sucht, der wird mit Sicherheit unter den Dächern von Gut Böckel fündig. Aussteller aus dem In- und Ausland präsentieren Liebhabern der schönen Lebensart in einem stilvollen familiären Ambiente hochwertige Geschenkartikel, Mode, Kunst und Culinaria. Auch die Künstler auf dem Gut öffnen zu diesem Anlass ihre Ateliers. Ein weiterer Baustein, der die besondere Atmosphäre dieser Veranstaltung auszeichnet,  ist das anspruchsvolle Rahmenprogramm, auf das die Veranstalterfamilien von Anfang an großen Wert gelegt haben. In der Kapelle werden Weihnachtslieder gesungen und konzertiert. Jagdhornbläser sind an dem Wochenende ebenso zu Gast wie schottische Dudelsackpfeifer. Für das leibliche Wohl der Gäste ist auch gesorgt: neben dem obligatorischem Glühwein und Bratwurst, frisch gebackenem Brot und Brezeln, gibt es ein Café mit köstlichen Kuchen, ein Restaurant im Kuhstall und vegetarische Speisen im Roggenhaus.